Chronik

Die Trachtenmusikkapelle Schneegattern besteht aktuell aus 27 aktiven Musikern. Durchschnittlich haben wir im Jahr etwa 20 Ausrückungen.

Zu unseren Spielereien zählen neben kirchlichen Anlässe, Hochzeiten, Begräbnissen in Schneegattern und der Gemeinde Lengau. natürlich auch verschiedenste Vereinsfeste und sonstige Veranstaltungen. Aber außerhalb der Gemeindegrenzen sind wir natürlich ebenfalls zu finden. Etwa bei verschiedenen Musikfesten in- und außerhalb des Bezirkes, als musikalische Unterstützung der Gemeindevereine u.v.m. Jährlich veranstalten wir auch unser traditionelles Herbstkonzert, das im Volksheim Schneegattern stattfindet. Weiters nehmen wir jährlich an mindestens einer Marschwertung teil, die vom Bezirk abgenommen wird.

Die ersten Jahre

Gegründet wurde die Trachtenmusikkapelle Schneegattern im Jahre 1919 unter Obmann Josef Prexl und Kapellmeister Georg Baier. Der erste festliche Anlass der noch jungen Kapelle war die Eröffnung des damaligen Arbeiterheime.

Mit der Stilllegung der Glashütte Schneegattern im Jahre 1924 begann auch die Krisenzeit des Vereines. Die Jahre von 1927-1938 waren geprägt von großer Arbeitslosigkeit, wodurch viele Schneegatterer Musikanten dazu gezwungen waren durch ihr Spielen Almosen zu sammeln und dieses Geld dann zu ihren Familien nach Hause zu schicken. Aus diesem Grund fand man zu dieser Zeit sehr viele fahrende Musikanten aus Schneegattern in ganz Oberösterreich, der Steiermark und im Salzburger Raum.

Während des 2. Weltkrieges verstand es der damalige Kapellmeister und Obmann Franz Apfelthaler Instrumente und Notenmaterial vor fremden Händen zu bewahren. Ihm ist der Aufbau der Kapelle nach dem Krieg zu verdanken. Er hat alle Noten per Hand geschrieben, alle Mappen selbst angefertigt und die Ausbildung der Jugend übernommen, um die Kosten für die Kapelle so gering wie möglich zu halten. Durch seine uneigennützige und aufopfernde Arbeit für den Verein hat er sich bei seinen Musikkameraden ein immerwährendes, dankbares Andenken bewahrt.

Jugendblasmusik 1977-1985

Die Idee für eine Jugendblasmusik wurde im Jahr 1977 während einer Jahreshauptversammlung geboren.

Helmut Eichler, ein Musiker der beinahe alle Instrumente der Blaskapelle spielen konnte, erklärte sich bereit die Nachwuchsarbeit in Form einer Jugendblasmusikkapelle zu übernehmen. Trotz anfänglicher Skepsis wurde ihm seiten des Vorstandes freie Hand gegeben. Da der Ansturm größer als erwartet ausfiel, mussten alte Instrumente restauriert und Sammlungen durchgeführt werden. Der Anfang wurde mit 24 Buben und Mädchen gemacht. Die erste Aufführung war im Juni 1977. Es dauerte nicht lange, dann hatte die Jugendkapelle eine stolze Zahl von 54 jungen Mitgliedern erreicht. Nach knapp 2 Jahren war die Jugendkapelle schon so weit spielfähig, um ein eigenes Konzert zu geben.

Leider wurde die Kapelle nach 8 doch erfolgreichen Jahren wieder aufgelöst und ein kleiner Teil der Jugend in der Stammkapelle integriert.

Gründungsmitglieder 1919

Prexl Josef   Obmann und Stabführer

Baier Georg   Kapellmeister

Apfelthaler Franz   Flügelhorn

Zalto Karl   Flügelhorn

Binder Johann   Flügelhorn

Blechinger Anton    Flügelhorn

Elbl Franz   Flügelhorn

Elbl Johann   Flügelhorn

Stegmüller Josef   Baßflügelhorn

Franz Karl   Euphonium

Krifta Franz   Waldhorn

Prexl Sylvester   Posaune

Prexl Roman   Es-Trompete

Prexl Leopold   Es-Trompete

Plainer Paul   Es-Trompete

Krifta Anton Es-Trompete

Schaubschläger Karl   Bass-Trompete

Zalto Karl   F-Bass

Lengau Franz   C-Bass

Wolf Wenzel   Trommel und Tschinellen

Obmänner

1919-1935 Prexl Josef

1935-1950 Apfelthaler Franz

1950-1958 Apfelthaler Karl

1959-1969 Prexl Rudolf

1969-1983 Jungwirth Otto

1983-1985 Eichler Walter

1985-1987 Eichler Heinz

1988-1990 Wohlzog Ferdinand

1990-1994 Eichler Heinz

1994-1996 Steinbichler Franz

1996-2002 Pöll Wolfgang

2002-2004 Daxer Franz

2004-2005 Furthner Günter

2005-2010 Eichler Markus

2010-2016 Hellmoser Andreas

seit 2016 Mayer Lukas

Kapellmeister/innen

1919-1924 Baier Georg

1924-1935 Zalto Karl

1935-1967 Apfelthaler Franz

1967-1993 Landl Josef

1993-2001 Johann Daxer

2001-2014 Winkelmeier Karin

seit 2014 Eichler Romano